wirweltmeister.de - Deutschlands großes WM-Blog

wirweltmeister.de
das große wm-blog
powered by myblog.de


Startseite
Archiv
Mitbloggen


Starte dein Blog!



Impressum
RSS-Feed
Mail-Abo

kostenloser Counter

random things i like

amiamo.de

Dortmund

Deutschland weint

Die deutsche Niederlage ist eine große Ungerechtigkeit


Deutschland weint. Das Kind schreit. Zurecht! Foto: photocase.com

Also Entschuldigung mal. So geht es ja nun nicht. Wir können uns doch nicht einfach vom Platz werfen lassen. Das hier ist unser Land. Hier entscheiden wir. Wenn wir im Finale spielen wollen, dann spielen wir auch. Das können wir uns doch nicht gefallen lassen von den Italienern, von Herrn Blatter, von der Fifa. Herr Beckenbauer! Tun Sie doch was!

Lehmann war doch so toll. Und Jürgen Klinsmann und Angela Merkel und Horst Köhler. Das ist nicht gerecht.

Der Traum ist zuende. Das wars mit Euphorie, Wirtschaftsaufschwung und freier Liebe. Jetzt dürfen wir nicht mehr glücklich sein. Ab heute werden wir uns wieder einreden, dass wir glücklich sein müssen. Ab heute reden wir wieder alles schlecht, denn die Realität holt uns ein.

David Meiländer, 21, hat seine Deutschlandflagge vor Enttäuschung aus dem Fenster geworfen. Der Wind hat sie weg geweht.
4.7.06 23:52


Juhu

Eine lustige Angela Merkel, ein graziler Jens Lehmann und Zombie-Fans


Foto: photocase.com

„Tut mir leid, Lech“, wird Angela Merkel am Mittwoch Abend ihrem Sitznachbarn, dem polnischen Präsidenten, zugeflüstert haben. „Aber ich freu' mich halt so.“ Das kleine Mädchen Angela war ihren Jungs ganz nah. Für sie hat sie ihr Herz geöffnet, was sie sonst nur für ihren Mann tut. Aber der war ja wieder mal zu hause. Unmöglich.

Jens Lehmann hat zwar nicht den Preis als „Spieler des Tages“ gewonnen, dafür den für das schönste Kostüm. In seinem goldenen Hemd tänzelte er grazil und flink in seinem Strafraum herum, fast so anmutig wie ein Leopard. Das hätte Oliver Kahn tatsächlich nicht gekonnt. Er wäre herum gestampft und hätte Grashalme gekaut – wie ein großer Stier oder ein Büffel. Doch genau dieser Unterschied ist das Prinzip Klinsmann. Weg vom deutschen Proll-Fußball, hin zur schwäbischen Leichtfüßigkeit. Toll.

Auf dem Weg nach Hause nehme ich den Nachtbus. Er braucht 90 Minuten für 6 Kilometer. So voll ist es. Ich fühle mich ein bisschen wie in einem Horrofilm, denn die Menschen sehen aus wie Zombies. Rythmisch schlagen sie gegen die Scheiben, umringen den Bus und versuchen ihn umzuwerfen. „Machen sie bloß nicht das Fenster auf“, schreit mich der Busfahrer an. „Wenn die Sie beißen, werden Sie einer von ihnen.“ Er weint leise, als ich meine Zähne in seine Schulter ramme.

David Meiländer, 21, hat Schuhgröße 42.
15.6.06 11:06



wirweltmeister.de ist das große Gemeinschaftsblog von myblog.de zur Fußballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland.
© by myblog.de 2006.